Authentische Schulkultur

Kurzbeschreibung des Projektes:

Eine vertrauensvolle und offene Schulkultur gehört meist zu den Dingen, die entweder stillschweigend vorausgesetzt oder lauthals bemängelt werden. Von Bedeutung ist eine gemeinsame und authentische Schulkultur, da nur in einem solchen Umfeld Vertrauen zwischen Schülern, Lehrern und Eltern entstehen kann, das dann zu einem konstruktiven und produktiven Umgang miteinander führen kann. Dazu müssen alle Beteiligten wissen, was ihre Schule auszeichnet und in welche Richtung die gemeinsame Reise gehen soll – damit dann notfalls ein falsch eingeschlagener Kurs auch korrigiert werden kann.

Ziele:

Starke Schule – Starke Gemeinschaft- Starkes Ich – Teilen heißt Mehren – >Brücke zwischen Schule und Wirtschaft schlagen. >Konstruktiver Austausch über praxisnahe und persönlichkeitsbildende Vorbereitung der Schüler auf ihre künftige Arbeitswelt. >Weichen stellen für verantwortungsvolles und ethisch bewusstes Wirtschaften unter dem Aspekt menschlichen Miteinanders und sinnerfüllter Lebensgestaltung. Um eine authentische Schulkultur zu etablieren, müssen transparente Steuerungs-, Orientierungs- und Messgrößen geschaffen werden, an denen sich die Schüler, Lehrer und Eltern orientieren können. Dazu muss eine Schule ihre eigene Vision, ihr Leitbild und ihre fundamentalen Werten festlegen, auf denen dann eine klare Strategie und Zielvereinbarungen erarbeitet werden. Wie diese Schritte von den Schulen umgesetzt werden können, dazu wird die Projektgruppe einen Leitfaden erstellen werden, der auf alle interessierten Schulen übertragbar ist.

Beteiligte Partner:
logo logo