Die Experimentierplattform VenDASys

logo-vendasys

Kurzbeschreibung des Projektes:

Die vom Lehrstuhl für Messtechnik der Universität des Saarlandes erprobte Experimentierplattform VenDASys ermöglicht es SchülerInnen, eigenständig auch komplexe Experimente durchzuführen. Begleitet durch Lehrer oder Mitarbeiter aus Hochschulen und Firmen sollen die SchülerInnen durch eigene Initiative mehr Motivation für den eher theoretisch geprägten Unterricht erhalten und gleichzeitig den Spaß an technischen Lösungen und der Zusammenarbeit im Team kennen lernen. Um mehr SchülerInnen die Arbeit an spannenden Experimenten zu ermöglichen, sucht der Lehrstuhl Firmen für Patenschaften zwischen Schule, Unternehmen und Hochschule, die eigene Fragestellungen einbringen und Schülerteams begleiten.

Ziele:

Ziel des Projektes ist es, ein bestehendes Konzept in Pilotschulen umzusetzen und anschließend gemeinsam mit Partnerschulen zu verbreiten. Zur Zeit können im Rahmen dieses Projekts Schul-AGs und Projekte im Rahmen von Jugend forscht unterstützt werden. Zukünftig ist auch – sofern von der Schule gewünscht – die Unterstützung von projektorientiertem Unterricht denkbar.

Beteiligte Partner:

logo-univer

Einführung in die elektronische Steuerung von Maschinen

Kurzbeschreibung des Projektes:

Nach einer Praxisphase im Berufsbildungszentrum Lebach „Arbeiten an herkömmlichen Metallbearbeitungsmaschinen“ wird in einem Kurssystem die Einführung der CNC-Technik angeboten. Computerized Numerical Control (CNC), übersetzt „computerisierte numerische Steuerung“, ist eine elektronische Methode zur Steuerung und Regelung von Werkzeugmaschinen.Dazu wird im Informatikunterricht das Erstellen und Lesen einfacher Programme erarbeitet. Im Theorieunterricht werden dazu die Grundlagen der Steuerung der CNC-Maschinen erarbeitet. Im anschließenden Praktikum werden die gewonnenen Kenntnisse unmittelbar angewandt.

Ziele:

Bis Juli 2009 sollen mindestens 20 Schüler ein Grundlagenzertifikat erwerben.

Beteiligte Partner:

logo-bbz

Die mathematische Lesekompetenz stärken

Kurzbeschreibung des Projektes:

Lesen und Verstehen von Texten und das Lösen von Problemen sind grundlegende Schlüsselqualifikation für alle Formen des Lernens und den Aufbau von Wissensstrukturen, für den schulischen Erfolg wie auch für gesellschaftliche Teilhabe. Lesen dabei nicht zu verordnen, sondern bei jungen Menschen die Begeisterung und Motivation zu wecken, sich auch lesend fort- und weiterzubilden, hat sich die Projektgruppe unter Führung des LOS, Lehrinstituts für Orthographie und Schreibtechnik, zur Aufgabe gemacht. Dazu hat sie im Oktober 2008 die „Grusel-Lesenacht“ veranstaltet, in der klassische Märchen vorgelesen wurden, untermalt von Musik und eigens für diese Veranstaltung komponierten Klang- und Rhythmuselementen, mit dem Ziel, die Lust am Lesen zu fördern.

Ziele:

Das Ziel, die mathematische Lesekompetenz zu stärken, wurde durch das Projekt „Lesen und Lösen“ vertieft, indem ein Schwerpunkt auf das Lesen und Verstehen von Texten in mathematischen Zusammenhängen gelegt wurde. Im Rahmen dieses „Planspiels Stadt“ zum Jahr der Mathematik konnten Schüler/innen Aufgaben lösen, die mit der Planung eines Schülerbandfestivals in einer Stadtverwaltung zu tun hatten, die eigens unter der Mitwirkung des LOS Saarbrückens und dem Landesinstitut für Pädagogik und Medien des Saarlandes (LPM) entwickelt wurden.

Beteiligte Partner:

Christel L. Weins, Dr.

Bewerbertrainings

Bewerbertrainings

Kurzbeschreibung des Projektes:

Die Mitgliedsfrauen des  BPW-Club Saarbrücken bieten Schulen

informative und praxisnahe Veranstaltungen in Modulform für die Jahrgangsstufen 8, 9 und 10.

Die Inhalte stellen besonders für das Schulfach „Beruf und Wirtschaft“ eine gute Ergänzung aus dem Berufsalltag dar.

Übergreifendes Thema aller Module ist: 

Das Vorbereiten und Gestalten der Bewerbungsphase

Wir unterstützen die Lehrer und Lehrerinnen von interessierten Schulen und Schulformen dabei, dass ihre Schüler und Schülerinnen gut vorbereitet in die ungewohnte Welt der Arbeitsverhältnisse eintauchen können. (zu den Modulthemen…)Hier einen Link

Dann :

Aus der Unternehmensperspektive und mit beruflichem Insiderwissen gestalten wir, berufstätige Frauen aus dem Saarland, eine praxisorientierte Lerneinheit über 90 Minuten.
Ziel ist es, den jungen Menschen einen Einblick in die berufliche Praxis und neue Denkimpulse zu geben.

Inhalte der Lerneinheiten sind zum Beispiel:

– Selbstfindung, eigene Stärken und Talente kennen,

– Ziele nach SMART formulieren,

– sich die wirklich wichtigen Informationen besorgen,

– situationsangemessenes Auftreten,

– Vorstellen und Überzeugen,

– Vorbereitung auf Einstellungstests 

– Ablauf von Assessmentcentern kennen,

und vieles andere mehr.

Im Schuljahr 2015/2016 bietet der BPW folgende Module an:

  • Modul „Kontaktaufnahme und Bewerbungsgespräch“
  • Modul „Vorstellung“
  • Modul „Einstellungstests und Assessmentcenter“
  • Modul   „(Er)kenne deine Stärken!“  Klarheit in der beruflichen Orientierung
  • Modul „ Wie ich meine Ziele erreiche“

Als Projektpartner/in können Sie einzelne oder mehrere Module beim BPW-Club Saarbrücken buchen.
Start der Modulreihe ist das neue Schuljahr. 

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und bewerben Sie sich als Projektpartner/in. Wir vereinbaren dann gerne einen Termin mit Ihnen.

Ziele:

Ziel ist es, den jungen Menschen einen Einblick in die berufliche Praxis und neue Denkimpulse zu geben.

Beteiligte Partner:

2015 | Albert-Schweitzer-Schule Spiesen-Elversberg

Begeisterung Technik

abenteuer-technik

Kurzbeschreibung des Projektes:

Begeisterung Technik ist ein Projekt, das Schüler/innen der Klassenstufe 8, 9 und 10 einen Einblick in die „Welt der Technik“ ermöglichen soll. Sie sollen Technik kennen lernen und erfahren, wie man damit umgeht und auch wie viel Spaß sie machen kann. Außerdem erhalten Sie im Rahmen von Begeisterung Technik die Möglichkeit, in die Produktion und Logistik der Festo AG & Co. KG reinzuschnuppern und so auch live zu sehen, wie Technik funktioniert. Also nicht nur graue Theorie, sondern Technik greifbar nah!

Ziele:

Zurzeit nehmen insgesamt 6 Partnerschulen an den im Rahmen des Projektes angebotenen Elektrotechnik- und Pneumatikkursen teil: Albertus-Magnus-Realschule St. Ingbert, Albertus-Magnus-Gymnasium St. Ingbert, Erweiterte Realschule I St. Ingbert, Erweiterte Realschule St. Ingbert II, Leibniz-Gymnasium St. Ingbert sowie Gymnasium am Krebsberg Neunkirchen. Das Projekt ist bei Schülern, Lehrern und auch bei der Stadt St. Ingbert sehr gut angekommen; einige Schüler haben mittlerweile auch eine Ausbildung hier begonnen. Bisher haben insgesamt 480 Schülerinnen und Schüler teilgenommen! Die Schirmherrschaft hat der Minister a.D. für Wirtschaft und Arbeit des Saarlandes, Herr Dr. Hanspeter Georgi, übernommen.

Beteiligte Partner:

LOGO_FESTO_gro+ƒ_rgb

Finanzielle Allgemeinbildung

Kurzbeschreibung des Projektes:

Mitarbeiter der Deutschen Bank vermitteln vor Ort an Schulen Finanzwissen und berichten nach Absprache mit den Lehrern aus ihrem Arbeitsalltag. Dabei geht es nicht nur um reine Wissensvermittlung. Im Vordergrund steht der Dialog mit den Schülern, die dazu angeregt werden, ihre eigenen Erfahrungen einzubringen und Fragen zu stellen.

Analog zu den Lehrplänen der Bundesländer vermitteln die Referenten gezieltes Know-How in folgenden Themenfeldern:

– Was ist Geld?

– Die Geschichte des Geldes

– Umgang mit Geld

– Recht und Lebensalter

– Wirtschaftskreislauf

– Bankensystem

– Börse

– Globales Finanzsystem

Ergänzend hierzu werden Unterrichtsmaterialien, Berufsorientierungsgespräche, Filialbesichtigungen, Praktika, Lehrerfortbildungen und Schülerwettbewerbe angeboten.

Ziele:

Um Schülern im Umgang mit Geld eine Orientierung zu bieten, soll Jugendlichen grundlegendes Finanz- und Wirtschafts-Know-How praxisnah und nutzerorientiert vermittelt werden.

Beteiligte Partner:

logo-wwg

Das Karriere-Paket – Vier Bausteine für den beruflichen Erfolg

Karrierepaket

Kurzbeschreibung des Projektes:

„Wie soll es nach der Schule weitergehen?“

Es ist eine der wichtigsten Fragen, die am Ende der Schulzeit auf einen zukommen. Wir möchten die Schüler auf die vielfältigen Karrieremöglichkeiten aufmerksam machen und so bei der Vorbereitung auf das Berufsleben unterstützen. Speziell dafür haben wir ein Karriere-Paket entwickelt, dass sich aus vier Bausteinen zusammensetzt:

-Information über Bildungsmöglichkeiten um Saarland

-Kniggetraining

-Bewerbertraining

-Selbstmarketing

Ziele:

Mit diesem Projekt möchten wir junge Menschen besser als bisher auf die Anforderungen des Wirtschaftslebens vorbereiten. Bisherige Angebote beziehen oft sich sehr einseitig auf die Themen Bewerbung oder Vorstellung von einzelnen Berufen.

Das VSE Karrierepaket ermöglicht einen einzigartigen 360°-Blick auf das Thema Karriere.

Es wird im Rahmen der Verantwortungspartner Saarland für Schüler, aber auch für Studenten angeboten. Deshalb hat es auch mit dem Modul „Bildungsmöglichkeiten im Saarland“ einen deutlich regionalen Bezug.

Das besondere an dem Projekt ist, dass es von den Bildungsexperten des Unternehmens VSE aus dem Bereich Personalentwicklung konzipiert und umgesetzt wird. Gerade dieser steht im permanenten Austausch mit jungen Menschen. Denn von diesem Bereich werden auch die Themen Recruiting, Marketing und Auswahlverfahren bearbeitet. Ebenso betreut diese Abteilung Auszubildende, Praktikanten, duale und kooperative Studenten- insgesamt also „Praxisbezug pur“.

Dieser hohe Bezug zur Praxis floss in die Konzeption mit ein. Das Motto ist: „aus Praxis für die Praxis“.

Ein weiterer innovativer Aspekt ist auch, dass im Bereich Bewerbertraining die Online-Verfahren thematisiert werden und auch auf das Thema social media eingegangen wird.

Beteiligte Partner:
logo-vse

Die Experimentierplattform VenDASys

logo-vendasysKurzbeschreibung des Projektes:

Die vom Lehrstuhl für Messtechnik der Universität des Saarlandes erprobte Experimentierplattform VenDASys ermöglicht es SchülerInnen, eigenständig auch komplexe Experimente durchzuführen. Begleitet durch Lehrer oder Mitarbeiter aus Hochschulen und Firmen sollen die SchülerInnen durch eigene Initiative mehr Motivation für den eher theoretisch geprägten Unterricht erhalten und gleichzeitig den Spaß an technischen Lösungen und der Zusammenarbeit im Team kennen lernen. Um mehr SchülerInnen die Arbeit an spannenden Experimenten zu ermöglichen, sucht der Lehrstuhl Firmen für Patenschaften zwischen Schule, Unternehmen und Hochschule, die eigene Fragestellungen einbringen und Schülerteams begleiten.

Ziele:

Ziel des Projektes ist es, ein bestehendes Konzept in Pilotschulen umzusetzen und anschließend gemeinsam mit Partnerschulen zu verbreiten. Zur Zeit können im Rahmen dieses Projekts Schul-AGs und Projekte im Rahmen von Jugend forscht unterstützt werden. Zukünftig ist auch – sofern von der Schule gewünscht – die Unterstützung von projektorientiertem Unterricht denkbar.

Beteiligte Partner:

Uni Saar

Abenteuer Technik

abenteuer-technik

Kurzbeschreibung des Projektes:

Angelegt als freiwillige Arbeitsgemeinschaft (AG), unterstützt durch die Ausbildung des Festo Lernzentrums, ist „Abenteuer Technik“ mit einer Unterrichtsstunde pro Woche im Stundenplan der Grundschüler und Grundschülerinnen der Klassenstufen 3 und 4 der Albert-Weisgerber- Schule St. Ingbert integriert. Die Schüler/innen, die sich für die AG „Abenteuer Technik“ angemeldet haben, erhalten dort einen ersten Einblick in die Welt der Elektrotechnik. Sie werden unter anderem lernen, was ein Stromkreis ist, wie man mittels dieses Stromkreises eine Glühbirne zum Leuchten bringt, wie die Fahrradbeleuchtung funktioniert oder was Magnetismus ist und wasman mit ihm alles machen kann. So werden die Schüler/innen zum Beispiel auch selber ein Geschicklichkeitsspiel bauen, bei dem man mit einer Metallschlinge ein Stück gebogenen Draht umfahren muss ohne ihn zu berühren, falls man ihn doch berührt wird der Fehler per Glühlämpchen direkt angezeigt. Die Schirmherrschaft für dieses Projekt hat der Minister a.D. für Wirtschaft und Arbeit des Saarlandes, Herr Dr. Hanspeter Georgi, übernommen.

Ziele:
Ziel ist es bereits Grundschülern zu zeigen, wie viel Spaß Technik machen kann!

Beteiligte Partner:

LOGO_FESTO_gro+ƒ_rgb